Europäisches Handelsvertreterrecht (Handelsvertreter-Richtlinie)

Die Europäische Gemeinschaft hat am 18.12.1986 eine Richtlinie betreffend die selbständigen Handelsvertreter erlassen (Richtlinie 86/653/EWG des Rates vom 18. Dezember 1986 zur Koordinierung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten betreffend die selbständigen Handelsvertreter Amtsblatt Nr. L 382 vom 31/12/1986 S. 0017 – 0021), die alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union („EU“) und der EFTA-Staaten (Liechtenstein, Norwegen, Island, Schweiz) zwischenzeitlich umgesetzt haben.
Durch diese Richtlinie ist das materielle Handelsvertreterrecht innerhalb der Europäischen Union und des europäischen Wirtschaftsraums weitgehend angeglichen worden.
Die Richtlinie galt an sich nur für Warenvertreter, hatte bei der Umsetzung jedoch Auswirkungen für alle Arten von Handelsvertretern. Mit der Richtlinie wurde neben der Rechtsangleichung in der EU vor allem der Schutz der Handelsvertreter bezweckt.