Handelsvertreterrecht im Vertriebsrecht

Handelsvertretervertrag

Der schriftliche Abschluss eines Handelsvertretervertrages kann Vorteile, aber auch Nachteile haben. Zur Schaffung klarer Regeln, zur Sicherung eines mündlich besprochenen Schutzes (Alleinvertrieb, Bezirksschutz, Provisionshöhe etc.), aber auch zum Beweis der tatsächlichen Abrede empfiehlt sich stets ein schriftlicher Vertrag.

Handelsvertreterausgleich

Eines der Kernthemen im Handelsvertreterrecht ist der Ausgleichsanspruch zum Ende des Vertrages. Abhängig davon, wie das Vertragsverhältnis beendet worden ist, hat der Handelsvertreter unter Umständen einen Anspruch auf den Handelsvertreterausgleich gemäß § 89 b HGB.

Provision

Dem Handelsvertreter steht für die Vermittlung oder den Abschluss von Geschäften für den Unternehmer ein Anspruch auf Provision zu. Es gibt zahlreiche Arten von Provisionen für unterschiedliche Tätigkeiten und wahrgenommene Aufgaben, die im Rahmen der Vertragswahl von Bedeutung sind.

Rechtstipps A-Z

  • Rechtstipps A-Z

Muss vor einer Kündigung abgemahnt werden? Wann besteht ein Kundenschutz oder ein Alleinvertriebsrecht? Sind Teilkündigungen und Kettenverträge zulässig? Kann bei Krankheit stets außerordentlich gekündigt werden? Wann besteht ein Zurückbehaltungsrecht und voran? Im Handelsvertreterrecht gibt es viele Rechtsfragen.

Hier haben wir Ihnen nützliche Informationen zusammengestellt.

Rechtsprechung

  • Rechtsprechung

Die Auswahl der Gerichtsentscheidungen bietet Ihnen einen systematischen Überblick und hilft zur ersten Orientierung. Dennoch: Es zählen immer die Umstände des Einzelfalls. Deswegen müssen Sie genau hinsehen!